Sexualpädagogik der Vielfalt – kostenloser Volltext

Ermöglichte Sexualkunde es reaktionären Misanthropen, mit ihren Ideen einer “organischen Ordnung” unter Ausnutzung von Ängsten und Unsicherheiten breiter Schichten bis in die Mitte der Gesellschaft vorzustoßen, so macht ebendies die öffentliche Befassung mit Sexualität – und der Vielfalt ihrer tatsächlichen Praxis – dringend erforderlich. Der konservative Backlash produziert insofern notwendig seine progressive Gegenbewegung.

Einen Beitrag zu dieser Gegenbewegung wird die gesteigerte Rezeption des Buches “Sexualpädagogik der Vielfalt” leisten, Weiterlesen

BdV-Präsident Bernd Fabritius: Dr. plag. auf Rumänisch?

Erreichte schließlich, nach der deutsch-serbischen Plagiatsfreundschaft, die Plagiatsenthüllungswelle auch Rumänien, so blieb der konservative Politiker als dominanter Typus dieser speziellen Art von “Balkanismus” erhalten: Der designierte Präsident des Bundes der Vertriebenen (BdV) steckt noch vor seiner für morgen geplanten Wahl in ernsten Schwierigkeiten. Weiterlesen

Sexualkunde für Hassprediger III

Erreichte Sexualpädagogik nicht häufig das Interesse einer breiten Öffentlichkeit, so ist 2014 zum Jahr der öffentlichen Debatte über die Sexualaufklärung von Kindern und Jugendlichen in Deutschland geworden. Anhand der Debatte lässt sich konkret zeigen, wie von interessierten Kreisen verbreitete Falschinformationen in Massenmedien und zu breiten Rezipientenkreisen gelangen. Da es sich nicht um Falschinformationen von staatlichen Stellen, von großen Wirtschaftsvertretern, und auch nicht von allgemein anerkannten gesellschaftlichen Kräften wie Gewerkschaftsverbänden oder Amtskirchen handelt, lässt sich dieser Vorgang als Propaganda von unten bezeichnen. Sie baut auf Angst, Phantasie und die fehlende Bereitschaft, nachprüfbare Behauptungen nachzuprüfen.

Angefangen hat das Ganze, als im November 2013 eine Petition “Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens” forderte Weiterlesen

Sexualkunde für Hassprediger II

Erübrigt es sich, auf einzelne Exemplare in der Wiederholung der gleichen Ressentiments einzugehen, die hier vor einer Woche anhand von Texten von Roland Tichy und Antje Schmelzer als Sexualkunde für Hassprediger diskutiert wurden? Wer das bejaht, darf gleich zum letzten Abschnitt springen. Die Kampagne gegen moderne Sexualaufklärung nimmt ihren Lauf, und wo Hassprediger über Sexualkunde wettern, darf ein Fleischhauer nicht abseits stehen:

Weiterlesen

Sexualkunde für Hassprediger

Ereiferte sich wieder einmal ein Hassprediger über die Werte der Aufklärung wie Menschenrechte, Selbstbestimmung, Emanzipation und Gleichheit, so räumte er immerhin ausdrücklich ein, dass er und seinesgleichen das Problem sind: “Wir sind es”, lautete das Fazit von Roland Tichy, Chefredakteur der “Wirtschaftswoche” und Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung. Der schrieb, diesmal nicht in seinem Magazin, sondern in seinem Blog Weiterlesen

Ihre Einsendung zu unserem Literaturwettbewerb II

Erweitert es die dokumentarische Briefroman-Kurzgeschichte über Ablehnung von Literaturwettbewerbsbeiträgen, die A. R. im Mai vorlegte, so nimmt seine neu entstandene Reprise doch gänzlich andere Themen auf und zeichnet das Bild der Korrespondenten in bunteren, fröhlicheren Farben als zuvor: Weiterlesen

Schavans Nachworte zur Apokalypse

Erbloggtes von Causa Schavan:

Die Bundesrepublik Deutschland wird beim Heiligen Stuhl neuerdings durch eine Person vertreten, die “nach dem Verlust von Doktorwürde und Regierungsamt eine besondere Mission in Rom erfüllen” will. So steht es im neuesten großen Annette-Schavan-Beitrag der WELT am SONNTAG. Als römische Glaubenskongregation in eigener Sache geht diese Botschafterin nämlich mit glühendem Eifer der besonderen Mission nach, weiterhin von ihrer heiligmäßigen Unschuld zu künden. Vom erlittenen Martyrium. Und nebenher auch von ihrer unvermindert anhaltenden Wichtigkeit. In Leserkreisen der BUNTEN und der WELT am SONNTAG wird es gewiss auf Interesse stoßen, dass Ihre Exzellenz in ihrem ganzen Leben noch niemals getäuscht hat, und zwar ganz genau niemanden niemals nicht. Ferner: Dass sie künftig auf einem roten Motorroller durch Rom zu kurven gedenkt.

Weiterlesen… noch 882 Wörter.

Nicht nur die süffisante Rekapitulation der jüngeren Schavan-(Hof-)Berichterstattung Weiterlesen