Heute auf dem Lande: Warnung vor Hausierern

Er staunte schon, als er zufällig auf eine Zeitungsmeldung aus jenem Qualitätsblatt stieß, bei dem er selbst einst journalistische Gehversuche unternommen hatte. Die Siegener Zeitung berichtet heute: Die Polizeiwache im 3.500-Seelen-Ort Wilnsdorf warnt vor einem Betrüger, der mit minderwertigen Kochtopfsets handelt. Ein Herr Schmidt habe einer Hausfrau zum „Sonderpreis von 400 Euro“ ein Topfset verkauft, für das er eine unverbindliche Preisempfehlung von 1498 Euro angab. Das Set sei „sehr hochwertig mit langer Lebensdauer und Garantiezeit“. Als die Käuferin im Internet recherchierte, fand sie die Töpfe jedoch für 150 Euro.

„Jetzt ermittelt das Siegener Kriminalkommissariat gegen den Unbekannten wegen des Verdachts des Betruges. Ein weiteres Auftreten des Mannes im hiesigen Bereich kann nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei rät daher zu entsprechender Vorsicht.“[1]

Ortsteile der Gemeinde Wilnsdorf

Problem des Handlungsreisenden: Alle Orte der Gemeinde Wilnsdorf auf dem kürzesten Weg abklappern und dabei Töpfe verkaufen

Nun ist es jedoch keine Seltenheit, dass Produkte mit ursprünglichem „Wert“ von 1500 Euro nach einiger Zeit im Internet für nur 10 Prozent dieses Preises verramscht werden. Handlungsreisende haben jedoch einen viel höheren Aufwand beim Verkauf (zumal wenn sie fast 100 km von Bergisch Gladbach nach Wilnsdorf anreisen müssen) als Internetshops. Daher scheint die Preisgestaltung nicht per se betrügerisch. Vielleicht bezieht der Absatzmittler seine Waren ja aus eben diesem Internetshop, in dem die Dame ein günstigeres Angebot gefunden hat. Dass man im Internet häufig billiger wegkommt als bei anderen Vertriebswegen, das dürfte einer 32jährigen mit so viel Medienkompetenz, dass sie im Netz einen Preis recherchieren kann, bekannt sein. Entscheidend für ihre Kaufentscheidung war wohl, dass der Händler der Käuferin „noch ein hochwertiges Messerset gratis dazugab“.[1]

Ländliche Idylle: Wilnsdorf Zentrum

Doch ist die große Preisdifferenz ein Grund, zur Polizei zu laufen? Und ist sie für die Polizei ein Grund, eine Warnung heraus zu geben? Und ist sie für eine regionale Zeitung ein Grund, die Warnung weiter zu verbreiten? Nur, wenn im eigenen Leben sonst nichts passiert, auf der Polizeiwache sonst nichts passiert, in der Region sonst nichts passiert. Oh, wie schön ist Wilnsdorf, dass dort nichts Schlimmeres passiert als ausbüchsende Kühe auf einer Wiese[2] und Topf-Verkauf (sehr hochwertig, mit langer Lebensdauer, und Garantie!) an der Haustür zu hohen Preisen.

In der benachbarten Großstadt Siegen hingegen endete gestern der große „Siegener Himmelslaternen-Prozess“.[3]

————————————————————

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s