Verhindern des Herunterladens von Daten

Er fragte sich: Wenn der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar über Datensicherheit redet und über die erschreckende Zugänglichkeit von Datenbanken mit persönlichen Informationen, Beispiele nennt wie Krankenkassendaten, Aussagen zwischen Arzt und Patient und ähnliche persönliche Daten, wenn er über Kriminelle spricht, die sich massenhaft persönliche Daten aneignen, um damit illegal Geld zu verdienen; warum wird das dann als Äußerung zum Thema Wikileaks behandelt?

Das mag an intellektueller Durchdringung des Themas ausreichen für das Jetzt-Magazin. Ein Leitartikel der Frankfurter Rundschau muss beispielsweise schon genauer hinschauen.

Advertisements

Eine Antwort zu “Verhindern des Herunterladens von Daten

  1. Pingback: Kant-und-Wikileaks-Konjunktur | Erbloggtes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s