Kurzmitteilung

Lesetipp: Die prekäre „Wissensgesellschaft“ und die schädliche Bildung

Er dachte selbst, zuweilen. Das galt als Luxus. Noch luxuriöser war die freie Entscheidung, „entweder auf dem Niveau einer Hartz IV-Existenz gute Texte zu schreiben oder in prächtig bezahlter Position schlechte“. Eine Beschreibung der kapitalistischen Wissensordnung entlarvt den ideologischen Kampfbegriff der „Wissensgesellschaft“:

Sollte hier mal nichts mehr geschehen, ist die Entscheidung zwischen prekärer Intelligenz und bezahltem Stumpfsinn wohl gefallen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s