Gute Vorsätze 2013, Teil 4: Metaphern prüfen

Erklärtes Ziel von politischer Kommunikation ist (a) Vermittlung eigener politischer Absichten, (b) Werben für diese Absichten und (c) Werben für die eigene Person. Was in einem konkreten Fall von Kommunikation überwiegt, lässt sich unterschiedlich beurteilen. Zwei Tweets des Bundesumweltministers mit Neujahrsgrüßen an das Volk sollen vermutlich alle drei Anteile enthalten:

Mit – vielleicht dem Kommunikationskanal geschuldetem – ungewohntem Wortwitz präsentiert Altmaier eine Programmatik für 2013, die sich sachlich als Einsatz für Klimaschutz, gegen Luftverschmutzung und für bezahlbare Energie umschreiben ließe. Die verwendeten Sprachbilder stammen jedoch aus anderen Zusammenhängen als dem Aufgabenbereich eines Umweltministers und erzeugen so eine Spannung zur (wahrscheinlich intendierten) Sachaussage:

  • „gutes Klima“ bezeichnet üblicherweise eine Qualität der Sozialbeziehungen im eigenen Umfeld oder der Arbeitsbedingungen (Betriebsklima), nicht das Wetter oder die politische Großwetterlage.
  • „dass die Luft rein ist“ wünschen sich vor allem Einbrecher, davon abgeleitet aber auch alle anderen Kriminellen, die hoffen, nicht entdeckt zu werden.
  • „unter Strom stehen“ verweist auf Anspannung. Es ist verknüpft mit dem Bedeutungsfeld Leistungsdruck und wird häufig in Zusammenhang mit Burnout und bestimmten „leistungssteigernden“ Drogen gebracht.
  • „die Rechnung […] auch bezahlen können“, sobald „sie präsentiert wird,“ entstammt auch nicht dem Alltag von Kaufen und Verkaufen, sondern es geht dabei zunächst um Verschuldung, Kauf auf Pump. Darüber hinaus bezieht es sich auf Gefälligkeiten, für die später ein (hoher, zumindest ungewisser) Preis zu zahlen sei.

Letzteres lässt sich an einem anderen Beispiel verdeutlichen. In der SZ hieß es in einem Artikel über Steinbrück und seine angeblichen parteiinternen Widersacher:

„Jetzt steht er [Steinbrück] in ihrer Schuld. Wenn aus Steinbrück nochmal was wird, werden sie ihm die Rechnung präsentieren. Das kann ihn noch teuer zu stehen kommen.“[1]

Der Assoziationsraum ist bei solcher Metaphorik offen in Richtung mafiöser Verstrickungen. Wenn jemand die präsentierte Rechnung nicht begleichen könne, müsste man ihm etwa ein Angebot machen, das er nicht ablehnen kann, wie der Pate sagen würde. Doch zurück zu Altmaiers Neujahrsgrüßen:

Metaphern kommen ihren Benutzern oft beim Schreiben in den Sinn. Dichter durchdenken sie sicherlich häufig. Gerade geläufige Metaphern werden aber regelmäßig unreflektiert verwendet, weil sie dem Autor gerade in den Sinn gekommen sind. Bei Altmaiers Tweets kommt hinzu, dass er den Wortwitz, der durch die Doppeldeutigkeiten entsteht, amüsant fand – zu Recht. Doch darüber hinaus geben die Metaphern dem Leser auch Aufschluss darüber, an was der Autor dachte, als er seine Neujahrsgrüße formulierte.

Das Nachdenken über seine Arbeit 2013 brachte Altmaier also dazu, Sprachbilder aus den Bereichen Sozialbeziehungen, Kriminalität und Entdeckungsangst, Anspannung und Gefälligkeitsleistungen zu verwenden. Von einem Verschwörungstheoretiker, der die Bundesregierung in dunkle Machenschaften verstrickt sieht, würde man solche Assoziationsfelder erwarten. Wenn aber ein Bundesminister, der tagtäglich die politische Praxis in Kabinett und Ministerium miterlebt, solche Assoziationen hat, sollte man vielleicht fragen, ob sich darin Gewissenskonflikte ausdrücken, die offen nicht ausgesprochen werden dürfen.

Nun kann man natürlich Altmaiers Metaphorik für bedeutungslos erklären. Aber mit dem selben Recht könnte man auch die Inhalte, über die er spricht, für beliebig erklären, wenn man hier die eingangs erwähnten Funktionsaspekte (b) und (c) für überwiegend hält. Jedenfalls kann man nur jedem empfehlen, genau auf die Metaphern zu achten, die man selbst benutzt – und die andere benutzen.

————————————————————

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s