Schlagwort-Archive: Friedensnobelpreis

Mit Immanuel Kant durch Whistleblowing zum ewigen Frieden

Erklärte sich von selbst, warum hier wiederholt die Verleihung des Friedensnobelpreises an Whistleblower empfohlen wurde? 2011 Wikileaks, 2012 Bradley Manning, 2014 Edward Snowden. Wer dies nicht unmittelbar einleuchtend findet, dem sei folgende philosophische Herleitung ans Herz gelegt:

Eine Analyse der Suchanfragen in diesem Blog zeigte in der Folge der Wikileaks-Veröffentlichung von US-Diplomatendepeschen, bekannt als „Cablegate“, dass die Verbindungslinie zwischen Frieden und Whistleblowing durch Immanuel Kants Schrift „Zum ewigen Frieden“ (1795/96) zu ziehen ist. Weiterlesen

Friedensnobelpreis 2014 für Edward Snowden?

Erbloggtes hat sich 2011 und 2012 mit den erfolglosen Nominierungen von WikiLeaks und Bradley Manning für die Friedensnobelpreise dieser Jahre befasst. Heute ist ein Whistleblower für eine Nominierung zum Friedensnobelpreis 2014 in Vorschlag zu bringen, dessen Name erst seit gestern bekannt und in aller Munde ist: Edward Snowden. Was bisher über Snowden bekannt ist, stammt weitestgehend aus diesem Artikel, den jeder lesen sollte, der des Englischen einigermaßen mächtig ist:

Nachdem die Prism-Enthüllungen über die weltweite NSA-Überwachung, die auf Snowden zurückgehen, Weiterlesen