Schlagwort-Archive: Roland Preuß

Wissenschaftliches Arbeiten 1980 – Wissenschaftsdekonstruktion 2013

Erzielte Schavan bei ihrer Kandidatenkür zur Bundestagswahl 2013 im Wahlkreis Alb-Donau/Ulm deshalb ein so großartiges Ergebnis von 294 der 307 abgegebenen Stimmen (96 Prozent),[1] weil sie so stark in der Defensive ist, dass sich die Reihen der Ulmer Christdemokraten fest um sie schlossen? Ist die Solidarität der Schwaben so groß? Oder ist es für sie einfach viel weniger schlimm, wenn ihre Kandidatin bei der Doktorarbeit betrogen hat, als es für die Karlsruher CDU ist, wenn ihr Kandidat Präsident des Drittligaclubs Karlsruher SC ist? Der erhielt nämlich nur 82 Prozent der Stimmen Weiterlesen

Werbeanzeigen

Gute Nachrichten für Schavan? Teil 1

Entbrannte so knapp vor der ersten und entscheidenden Sitzung des Düsseldorfer Fakultätsrates das publizistische Ringen um die Deutungshoheit über den Plagiatsfall Annette Schavan völlig, so lässt sich dies auf zwei Umstände zurückführen. Erstens sind die hauptsächlich berichtenden Journalisten erstaunlich schlecht informiert für Menschen, die sich seit zwei Jahren mit Plagiatsfragen befassen müssen. Das liegt wohl zweitens daran, dass Informationen von der Universität Düsseldorf nicht fließen, von interessierten Kreisen rund um die Bildungsministerin aber um so mehr Desinformationen an Medien gegeben werden, die auf Gegenchecks in Düsseldorf „notgedrungen“ oder auch „fahrlässig“ (je nachdem, was man vom Qualitätsjournalismus erwartet) verzichten. Weiterlesen